Anwalt Datenschutz-Beratung, Memmingen / Kempten / Kaufbeuren

Rechtsanwalt Stephan Thomae, Fachanwalt für IT-Recht, IHK-Beauftragter für Datenschutz

„Jedes Unternehmen, das personenbezogene Daten von Mitarbeitern, Geschäftspartnern und Kunden speichert, muss die datenschutzrechtlichen Vorschriften einhalten. Sobald zehn Mitarbeiter im Unternehmen Zugriff auf diese Daten haben, muss sogar ein Datenschutzbeauftragter bestellt werden“, erläutert Thomae. In manchen Unternehmen kümmere sich der Inhaber oder Geschäftsführer selbst um den Datenschutz, oder der IT-Systembetreuer werde damit beauftragt. Eine solche Selbstkontrolle werde von den Landesämtern für Datenschutzaufsicht allerdings nicht als ausreichend akzeptiert und entlaste die Geschäftsleitung nicht von der persönlichen Haftung. Andererseits zögerten Unternehmer häufig, Mitarbeiter zum internen betrieblichen Datenschutzbeauftragten zu ernennen, weil mit dieser Funktion ein besonderer Kündigungsschutz verbunden ist. Menz und Partner als Kanzlei mit Schwerpunkt auf dem Wirtschaftsrecht erweitert deshalb nunmehr sein Rechtsdienstleistungsangebot und bietet Unternehmen eine passgenaue Lösung, als externer Datenschutzbeauftragter den betrieblichen Datenschutz sicherzustellen.

Zur Aktualität des Themas führt Thomae aus: „2016 wird mit dem Inkrafttreten der Europäischen Datengrundverordnung zu rechnen sein, auf die sich vor wenigen Wochen die Unterhändler der EU-Kommission, des Europäischen Parlaments und der Mitgliedsstaaten geeinigt habe. Sie gilt in allen Mitgliedsstaaten der Europäischen Union unmittelbar und bringt für viele Unternehmen zahlreiche neuen Melde-, Einwilligungs- und Dokumentationspflichten mit sich.

Mindestens genauso gravierend ist, dass der Deutsche Bundestag im Dezember ein Verbandsklagerecht bei Verstößen gegen datenschutzrechtliche Bestimmungen beschlossen hat. Damit ist es künftig auch Verbraucherschutzverbänden sowie Wirtschafts- und Wettbewerbskammern erlaubt, bei Datenschutzverstößen gegen Unternehmen zu klagen oder sie abzumahnen.“ 

Vor diesen Neuerungen brauchen sich Unternehmer nicht zu fürchten, erläutert Thomae. Sie sollten sich aber darauf einstellen und den betrieblichen Datenschutz nicht auf die leichte Schulter nehmen. Unternehmer, die Datenschutz und Datensicherheit ernst nehmen, können ihre Compliance sogar als Wettbewerbsvorteil aktiv herausstellen.

 

Kontaktieren Sie Herrn Rechtsanwalt Stephan Thomae

Er ist Fachanwalt für Informationstechnologierecht und Datenschutzbeauftragter der IHK

  • Veranlassen Sie einen Rückruf mit dieser Mail.
  • Oder telefonisch: Lassen Sie sich einen Termin geben.
    Wählen Sie dazu eine der 3 Kanzlei-Telefonnummern in der Fußzeile.
    Sie erreichen uns zu den genannten  Kanzlei-Öffnungszeiten.

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

Hier erfahren Sie mehr zu Rechtsanwalt Stephan Thomae

Ihr Ansprechpartner:

Stephan Thomae